Monokräuter

Wo beginnt die Geschichte der Kräuter?

Sie lässt sich bis zu den Hochkulturen Chinas, Indiens, Persiens, Ägyptens und Griechenlands bis ins Römische Reich zurück verfolgen. Letzterem verdanken wir auch, dass sich das Wissen in unseren Breitengraden verwurzelt hat: Die Römer vereinten viel Eigenes mit den Ideen der Griechen. Im Mittelalter erreichte die Kräuterkunde andere Teile Europas, wo sie in den Klostergärten umgesetzt und weiterkultiviert wurde. Speziell der Benediktiner Orden widmete dem Anbau und der Forschung viel Zeit und Aufmerksamkeit. Hier entstand wohl auch die Unterteilung in Küchen- und Heilkräuter, die es noch heute gibt.

Später änderte sich die Vegetation der Gärten: öffnete doch die Seefahrt Türen zu fernen Ländern. Die Handelsschiffe bargen wahre Schätze an Pflanzen und Gewürzen, die oft und gerne mit einheimischen Kräutern gekreuzt und kombiniert wurden.

Damals wie auch heute haben lose Kräuter einen hohen Stellenwert und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Zeigt alle 11 Ergebnisse

Zeigt alle 11 Ergebnisse